logo

Die Immobilie als Kapitalanlage | optimierte Immobilienverwaltung

Sieben Millionen Deutsche besitzen eine Immobilie als Kapitalanlage. Doch viele Hauseigentümer erzielen mit der Vermietung ihrer Objekte nur eine geringe Rendite. Ein Drittel verdient mit der Vermietung überhaupt nichts, ergab eine DIW-Studie. Hauptgrund sind oft das fehlende  Fachwissen zur Verwaltung des Immobilienportfolios.

Immobilien stellen die wichtigste Anlageform für private Kapitalanleger in Deutschland dar, insbesondere in der aktuellen Niedrigzinsphase mit mangelnden Alternativen. Dennoch wird das Risiko häufig unterschätzt, und Sparer büßen durch falsche Entscheidungen einen Teil ihrer Rendite ein.

Etwa 68 Prozent des gesamten Bruttovermögens der Deutschen von 7067 Milliarden Euro sind in eigengenutztes (3752 Milliarden Euro) sowie vermietetes und sonstiges Immobilienvermögen (1082 Milliarden Euro) investiert. Nicht eingerechnet wurden dabei die Anteile an offenen und geschlossenen Immobilienfonds sowie börsennotierten Immobilienunternehmen, die in der Kategorie Geld- und Wertpapiervermögen erfasst werden.

8,5 Prozent der Immobilien erwirtschaften Verluste

Das DIW Berlin hat ermittelt, dass 8,5 Prozent der Immobilienanlagen sogar negative Bruttorenditen erwirtschaften. Fast ein Viertel (24,6 Prozent) erzielt eine Rendite von null Prozent. Bei 20,7 Prozent der Immobilieninvestitionen lagen die Bruttorenditen pro Jahr zwischen null und zwei Prozent. Geht man von einer durchschnittlichen Inflation von jährlich zwei Prozent aus, liegen die Renditen von mehr als 50 Prozent der Immobilieninvestitionen unterhalb der Inflationsgrenze.

Unter Berücksichtigung von Risiko und Aufwand einer direkten Immobilieninvestition ist diese Rendite alles andere als zufriedenstellend. Dennoch muss betont werden, dass Immobilienanlagen in der Gesamtheit auch während der Finanzkrise stabile Durchschnittsrenditen von jährlich zwei bis drei Prozent erzielen konnten.

Ein Großteil der niedrigen und negativen Renditen ist auf vermietete Eigentumswohnungen zurückzuführen. So wird beispielsweise das Hausgeld als „Renditekiller“ größtenteils unterschätzt, auch Instandhaltungsmaßnahmen, Kosten bei Mieterwechsel und längere Leerstandszeiten können die Erträge einer Eigentumswohnung nachhaltig gefährden.

Häufig wird ein Großteil der Ersparnisse in eine vermietete Eigentumswohnung investiert. Umso ärgerlicher ist es dann, wenn die Rendite durch eine falsche Verwaltung gedrückt wird. Das Klumpenrisiko ist hoch, ein Investment sollte entsprechend lang und sorgfältig überdacht werden.

 


 

Als erfahrener, kompetenter und vertrauenswürdiger Partner sind wir in der Lage, Sie in allen Bereichen rund um die Immobilie professionell zu betreuen. Ob Immobilienmanagement, Vermögensmanagement, Objektpflege oder Technisches Objektmanagement – die Göllner Real Estate GmbH bietet weit mehr als die klassischen Leistungen einer Hausverwaltung.

Die Göllner Real Estate GmbH unterstützt Ihre Auftraggeber bei der Portfolioverwaltung, prüft ständig den Optimierungsbedarf und schlägt ggf. Steuerungsmittel vor um die Renditemöglichkeiten für den Anleger zu erhöhen.

Dazu kommen umfassende Beratungs- und Prüfungsleistungen wie z.B. Sanierungs- und Modernisierungsmanagement, Bautechnik bzw. Baudiagnostik und Wertermittlungen. Unser Leistungsspektrum ist ebenso vielfältig wie die Wünsche unserer Kunden.

Dabei profitieren unsere Kunden von einem einzigartigen 360°  Optimierungsmuster das ergänzt um die klassischen Leistungen eines Immobilienverwalters auch rechtliche-, steuerliche- und architektonische Rahmenbedingungen beinhaltet.

Die Göllner Gruppe verfügt über eine hohe Kompetenz in den Bereichen Bautechnik und Baudiagnostik. Neben Kaufleuten der Grund- und Wohnungswirtschaft, Buchhaltern und Juristen stehen unseren Kunden auch erfahrene Bauingenieure und Facharchitekten zur Seite. Diese sind aufgrund ihrer Qualifikation und ihrer Erfahrung in der Lage, Ursachen von Schäden zu ermitteln, Mängel zu erkennen und Konstruktionen zu bewerten.

Unsere Mitarbeiter können dabei auf eigene Mess- und Diagnosegeräte zurückgreifen um die Bausubstanz fachgerecht bewerten zu können. Unsere technischen Möglichkeiten und unsere fundierten Marktkenntnisse ermöglichen uns, die Substanz sowie den Ertrag Ihrer Immobilie richtig einschätzen zu können. Ein wichtiger Vorteil, wenn es um Modernisierungs- oder Instandsetzungsempfehlungen bereits bestehender Objekte geht.

 

Hier erhalten Sie eine erste Übersicht über unser Leistungen in den Bereichen Immobilienverwaltung und Portfoliomanagement.

  • Share